Bär Cargolift - Lifting Performance.

Tiefkühllogistik

Damit die Kälte im Aufbau bleibt und auch nasse Plattformen sicher sind, damit trotz schwerem Kühlaufbau ausreichend Nutzlast für die Ladung bleibt - egal in welcher Fahrzeugklasse - und damit der Rost an der fahrenden Gefriertruhe keine Chance hat. Deshalb präsentiert Ihnen Bär Cargolift in der Branchenbroschüre Tiefkühllogistik eine Auswahl des Portfolios durch die Kühl-Brille: Cargolifts unterschiedlicher Produktgruppen sowie eine Auswahl an Ausstattungen, welche präferiert an isolierten Aufbauten zum Einsatz kommen. 

Neben einer Hilfe zur Kaufentscheidung soll Ihnen diese Broschüre einen Einblick in das Leben Ihres Cargolifts bieten. Denn mit der richtigen Technik, den dazu passenden Services und dem Grundlagenwissen zum Cargolift lassen sich viele Kostentreiber in ihre Schranken weisen.

Download pdf-Broschüre Tiefkühllogistik

Newsletter Vertrieb

Solutrans in Lyon, Frankreich
Halle 2, Stand 2 A 065
21.11.2017-25.11.2017

Für Standard und Falt Cargolifts ist die neue Bedieneinheit Bär Control EVO bereits seit Jahresbeginn im Einsatz (siehe VI 01/2017). Nun folgen die Produktgruppen RetFalt und Ret/HydFalt. Als neue Ausstattung ersetzt SwitchKey den bisherigen elektrischen Schlüsselschalter (siehe VI 02/2017) - auch als Serienlieferumfang für die Produkte R2T, R4T und R4C.

Der extern montierte, elektrische Schlüsselschalter ist als optionale Ausstattung verfügbar. 

Bär Cargolift ist einer der größten Hersteller von Hubladebühnen in Europa. Bär bietet Cargolifts für alle Einsatzzwecke und Fahrzeugkategorien mit Traglasten von 500 bis 3000 Kilogramm an: Standard Ladebordwände, einfach oder zweifach gefaltete, unterfahrbare Hebebühnen sowie der VanLift FreeAccess. Alle Produkte entstehen in Eigenfertigung am Stammsitz in Heilbronn, wo bereits die erste Bär Ladebordwand vor über 30 Jahren von Gerd Bär konstruiert und gefertigt wurde.